direkt zum Inhalt

Standard-SchriftgrößeGrößere SchriftGrößte Schrift

Beratung und Erziehung durch die SRH Schulen Jugendhilfe

STARK FÜRS LEBEN

Wir geben Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen Sicherheit. Unsere pädagogischen Fachkräfte helfen ihnen, Ressourcen zu erkennen, um in der Gesellschaft anzukommen und mitzuwirken – durch ambulante, teilstationäre und stationäre Angebote.

Im Leben mancher Kinder und Jugendlicher ist plötzlich alles ganz anders. Scheidung, Tod, ein Unglück oder gravierende Probleme im Elternhaus, der Schule oder im Freundeskreis können ihre Welt völlig auf den Kopf stellen. Wenn sie dann Hilfe brauchen, dann sind wir für sie und ihre Familien da. Mit unserem Rat und erzieherischen Hilfen, durch die sie wieder Halt und Geborgenheit finden. Wir helfen ihnen, sich in ihrer Lebenswelt zurechtzufinden. Wir ermutigen sie zu selbständigem Handeln, zum Mitbestimmen und Teilnehmen an der Gesellschaft. Bei Bedarf auch rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Wir arbeiten dabei intensiv mit den Eltern, dem Jugendamt, mit Regelschulen, Therapeuten, Kinder- und Jugendpsychiatrien, Beratungsstellen, Gemeinden und Vereinen zusammen und legen Wert auf interdisziplinären Austausch. 

 

 

nach oben

NEWS

Neue Tagesgruppe der SRH Schulen Jugendhilfe in Mauer eröffnet

„Route 28“ heißt die neue Tagesgruppe der SRH Schulen Jugendhilfe in Mauer. Im Hauptschulgebäude der Norbert-Preiß-Schule macht sich künftig das Team Marleen Schmitt, Tanja Schneider und Leiterin Andrea Blatzheim mit acht Tagesschülern ab 6 Jahren auf den Weg in ein gelingendes Leben. Die Tagesgruppe in Mauer ist die vierte teilstationäre Gruppe der SRH Schulen Jugendhilfe. Die „Route 77“ in Neckargemünd bietet Platz für 16 Kinder und Jugendliche, verteilt auf zwei Gruppen, die „Route 34“ in Neckarsteinach 12 Plätze. Ziel des Angebots ist es, den Kindern ein stabilisierendes, sicheres Umfeld zu geben. Das Konzept für die Tagesgruppe in Mauer beinhaltet zudem spezialisierte pädagogische Inhalte und Methoden, welche die bisherige Arbeit in den teilstationären Tagesgruppen spezifisch ergänzen.


Wolfgang Maier, Leiter der Jugendhilfe, Michaela Hamberger, Fachkoordinatorin für teilstationäre Angebote und das Tagesgruppen-Team haben schon vor zwei Jahren begonnen, ein spezialisiertes teilstationäres Angebot zu entwickeln. „Viel Engagement, Freizeit und wertvolles Fachwissen sind in das Konzept eingebracht, spezielle Teamfortbildungen besucht und reflektiert worden“, sagte Maier zur Eröffnung. Er dankte vielen Beteiligten, besonders der Gemeinde Mauer, den Partnern in den Jugendämtern, Schulen, Erziehungsberatungsstellen, Therapie-Praxen und der Arbeitsgemeinschaft  zur Förderung von Kindern und Jugendlichen GmbH (AGFJ) für die wertschätzende und vertrauensvolle Zusammenarbeit.
„Wir arbeiten auch intensiv und vertrauensvoll mit den Eltern zusammen“, erklärt Michaela Hamberger. Es sei wichtig, erzieherische Ressourcen zu erkennen und zu fördern, damit das Kind in der Familie bleiben kann. Natürlich ist eine entsprechende sozialpädagogische Unterstützung notwendig. Genauso wichtig ist in der Jugendhilfe die schulische und soziale Integration im unmittelbaren Lebensumfeld des Kindes.


Den „ungemein hohen Energiepegel“ des Jugendhilfe-Teams lobte Dr. Tobias Böcker, Geschäftsführer der SRH Schulen GmbH. „Die Jugendhilfe wird zunehmend wichtiger, weil sich unsere Lebenswelt immer schneller verändert und den Kindern Orientierungspunkte verloren gehen“, sagte er. Er appellierte, Jugendliche, die schließlich unsere Zukunft gestalten werden, nicht zu vernachlässigen. Kinder und Jugendliche brauchen, so bezog er sich auf den Hirnforscher Manfred Spitzer, „eine klare Struktur und menschliche Zuwendung“. Böcker zeigte sich überzeugt,, „dass das professionelle Route 28-Team darauf achtet, was das einzelne Kind jetzt braucht.“ Ziel sei es, Kinder so zu stabilisieren und auf den Weg zu bringen, dass eine besondere pädagogische Begleitung eines Tages nicht mehr notwendig sei.


Auch Bürgermeister John Ehret lobte umfassend die sozialpädagogischen Angebote der SRH Schulen. So habe die SRH in der familienfreundlichen Gemeinde Mauer ein sehr gutes Standing. Die SRH Schulen GmbH sei „ein Garant für Beständigkeit, Verlässlichkeit und Professionalität.“ Ein gelingender Lebensweg hänge von den Chancen ab, die die Gesellschaft ihnen biete, sagte Ehret und bestätigte die sehr gute Zusammenarbeit mit der SRH Schulen Jugendhilfe wie mit der SRH Stephen-Hawking-Schule.